top

Zum Seitenanfang springen

Freudestrahlende Flüchtlingskinder - Konditoren-Innung verschenkt Lebkuchen-Figuren in der Kita Natruper Holz

Der stellvertretende Obermeister Christian Steuwer (rechts im Hintergrund) sowie direkt vor ihm Einrichtungsleiterin Annekatrin Teschner, Diana Coppenrath und Fachlehrerin Ina Borker (rechts) freuen sich über die Kinder-Überraschung. Foto: Swaantje Hehmann

Strahlende Kinderaugen, die ein mit Lebkuchenfiguren behängtes „Knusperhaus“ staunend bewundern – so geschehen in der Kindertagesstätte am Natruper Holz, wo Flüchtlingskinder ganz unterschiedlicher Herkunft in einer Erstaufnahmeeinrichtung untergebracht sind.

Dort verteilte die Konditoren-Innung Osnabrück-Emsland im Rahmen ihrer traditionsreichen Aktion ihre verschiedenen, liebevoll von Hand gemachten Lebkuchen-Figuren.  Stellvertretender Obermeister Christian Steuwer, Obermeister-Tochter Diana Coppenrath und Fachlehrerin Ina Borker vom Berufsschulzentrum am Westerberg waren sehr bewegt, als die Kinder im Alter zwischen 4 und 13 Jahren ihre Freude zum Ausdruck brachten und trotz ihrer noch geringen Deutschkenntnisse das berühmte Rolf-Zuckowsky-Lied von der Weihnachtsbäckerei anstimmten. Jeder suchte sich einen der hübsch anzuschauenden, aber auch sehr leckeren Lebkuchen aus, sei es ein Herz, ein Stern oder ein Schaukelpferd.

Einrichtungsleiterin Annekatrin Teschner und ihre Kollegen von der Diakonie dankten den Konditoren für diese gelungene Aktion, dabei verdienen sie selbst die größte Anerkennung, denn die Kinder werden am Natruper Holz mit großer Fürsorge und Warmherzigkeit betreut.

„Wir versuchen, diesen Menschen Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln“, sagte Teschner. Da die Kinder in diesem frühen Aufnahmestadium noch nicht schulpflichtig sind, vermitteln ihnen viele engagierte ehrenamtliche Helfer das Notwendigste, um sich besser zurechtfinden zu können.

Trotz der auf vollen Touren laufenden Umbaumaßnahmen im Berufsschulzentrum am Westerberg half auch Fachlehrerin Ina Borker wieder fleißig mit. Normalerweise werden die vielen Figuren nämlich von Auszubildenden des 2. und 3. Lehrjahrs in der Schule angefertigt, was in diesem Jahr nur sehr eingeschränkt möglich war. Hier sprangen die Mitgliedsbetriebe Coppenrath, Läer und Steuwer hilfreich zur Seite, ebenso die Handwerkskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim, die sich um den Transport des stattlichen Knusperhauses kümmerte. Die „Lebkuchen-Bescherung“ fand insgesamt übrigens in drei Etappen statt, denn nicht alle infrage kommenden Kindern konnten gleichzeitig am selben Ort sein.

Neue Osnabrücker Zeitung / 07.01.2017

Spendenkonto:

Diakonisches Werk in Stadt und Landkreis Osnabrück gGmbH
IBAN:
DE10 2655 0105 1551 2345 84
BIC: NOLADE22XXX
Sparkasse Osnabrück

Verwendungszweck:
Spende Flüchtlingshaus Osnabrück

Hotline:

Hotline Flüchtlingshaus Osnabrück: 0541-76018807

Mo. - Do. 8:30 – 17:00 Uhr
Fr.           8:30 – 12:30 Uhr

Zum Seitenanfang springen